Störche im St. Wendeler Land

St. Wendeler Land wieder Heimat des Adebars

An Storchenbruten im St. Wendeler Land kann sich heute niemand mehr erinnern. Allerdings soll es nach Archivangaben um 1900 in Urexweiler (auf einem Kamin der Talmühle) und bei Selbach (im Wald) sowie an der Grenze zum Hochwald (Meckenbach bei Sötern) einmal Störche gegeben haben. Brütende Störche sind bei uns im Kreis in neuerer Zeit ein absolutes Novum. Daher verdienen sie unsere besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung. Erstmals haben sich im Jahr 2014 von April bis Ende Juli im Ostertalort Werschweiler (auf dem Strommast in der Dorfmitte am Buswendeplatz) und in Bliesen in den Blieswiesen im April/Mai je ein Storchenpärchen aufgehalten und einen Horst gebaut. Im Jahr 2015 haben gleich zwei Pärchen, eines in Werschweiler und eines bei der Baltersweiler Göckelmühle erstmals erfolgreich gebrütet.  Die Blieser Störche sind leider weggezogen.

Wo kommen die Werschweiler und die Baltersweiler Störche her? Das Werschweiler Männchen stammt nach den Ringangaben an den Beinen aus Keskastel bei Sarreunion (Frankreich) und wurde auf den Namen Jean-Jacques getauft. Seine Partnerin mit Namen Jacqueline ist auf dem Storchenhorst des Feuerwehrgerätehauses in Miesau/Pfalz ausgebrütet woren. Das Baltersweiler Männchen heißt Willy und hat sich ursprünglich in Werschweiler niedergelassen, ist seinem Nistplatz im Jahr 2015 allerdings untreu geworden und nach der Göckelmühle umgezogen. Willy stammt aus Weltersbach bei Ramstein. Seine Partnerin ist zwar beringt, allerdings konnte ihr Geburtsort bislang nicht ermittelt werden. Wahrscheinlich hat der zahlreiche Storchen-Nachwuchs aus Frankreich und der Westpfalz (Glanstörche und Störche aus dem Landstuhler Bruch) dazu geführt, dass sich die Jugend hier bei uns neue Reviere sucht. Dieguten Bruterfolge der letzten Jahre lassen darauf hoffen, dass sich in den kommenden Jahren noch mehr Adebars für attraktive "Bauplätze" im St. Wendeler Land interessieren. Allerdings müssen diese noch hübsch gemacht werden, d.h. es braucht Nistplatzangebote und vor allem geeignete Lebensräume für die attraktiven Schreitvögel.

Nachstehend finden Sie aktuelle und allgemeine Links zu Störchen im St. Wendeler Land: Bitte auf die gelb markierten Zeilen klicken.

 

Tipp für kurz entschlossene Naturfreunde und Naherholer:

Der Werschweiler Weißstorchpfad (4,4 km gut ausgebaute Strecke mit einer Gehzeit von rund 1 Stunde)

Beginnend vom Werschweiler Autoparkplatz und Buswendeplatz (wo der Storchenhorst steht) lädt der Werschweiler Weißstorchpfad, ein sehr schöner rund einstündiger Rundwanderweg, zum Beschauen und Gehen ein. Er bietet dem Spaziergänger eine abwechslungsreiche kleine Tour und einen einmaligen Ausblick auf das Tal der Oster und das Werschweiler Storchenrefugium.

Sie können auf dem ersten Teil der Wanderstrecke in der Talaue die Adebars bei der Futtersuche beobachten und mit etwas Glück vielleicht sogar den Biber sehen, der sich ganz in der Nähe am Osteraltarm niedergelassen hat. Der Weg führt vorbei an ehemaligen Siedlungsstätten der alten Römer (Steinbach, Gräweloch, Schwärzling), wo zahlreiche Überreste von historischen Gefäßen, Mauersteinen und Dachziegeln gefunden wurden bis zu schattigen Waldwegen, die den Hang zum Hungerberg hinauf führen. Sie finden auf ihrer kleinen Tour aber auch die Plätze von alten Grubenstollen, Kalköfen, Lehmgruben und Sie passieren eine kleine Obstbaumallee sowie behutsam gepflegte Streuobstwiesen mit raren Schmetterlingen, wie Schwalbenschwanz und Schachbrett, Widderchen und Aurorafalter. Entlang des gut begehbaren Weges finden sich selbstverständlich auch Ruhebänke zum Verschnaufen und Brotzeit-Machen.

Der letzte Teil der Strecke führt Sie wieder sanft den Berg hinab ins Werschweiler Oberdorf und vorbei an alten Bauernhäusern (das "Owwerschde Scholze Haus" (Anwesen Weber/Linxweiler) wurde 2014 sogar zum schönsten Bauernhaus des Saarlandes gekürt) und Dorfgärten bis zum Ausgangspunkt am Storchenhorst. Der Rundweg verspricht eine abwechslungsreiche kleine Tour, die Erlebnis und Entspannung bietet. Viel Spaß und Erholung bei unserem kleinen Parcours, dem Werschweiler Weißstorchpfad.

SR-Bericht Aktueller Bericht vom 4.5.2017:  Storch sucht Störchin  (Minute: 22.20 einstellen)

Zeitungsartikel über die St. Wendeler Störche   (SZ:= Saarbrücker Zeitung)

SZ-Artikel vom 25.09.2015: Adebar wird zum Kalenderstar

SZ-Artikel vom 17.09.205: Auch kurz vor Schluss kamen noch Fotos

SZ-Artikel vom 22.08.2015: Storch als Star eines Kalenders

SZ-Artikel vom 08.07.2015: Jetzt tragen Josephine und Jeannine Ringe

SZ-Artikel vom 22.6.2015: Ministerpräsidentin besucht Störche im Ostertal

SZ-Artikel vom 18.6.2015: Josephine und Jeannine sind Werschweilers Stolz

SZ-Artikel vom 28.5.2015: St. Wendeler Land wieder Heimat des Adebars

SZ-Artikel vom 24.4.15: Storch Werschweiler - Storchenfamilie auf Zeit: http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/stwendel/sanktwendel/werschweiler/Werschweiler-Buerger-Rituale-und-Zeremonien-Vogelschutzwarten;art446791,5717582

SZ-Artikel vom 24.2.15: Storch Willy ist schon da und wartet auf sein Herzensdame

SZ - Artikel vom 3.2.15: Werschweiler wartet auf sein Storchenpaar

SZ - Artikel vom 3.2.15: Storchenmast in Werschweiler aufgestellt http://suedwest.pets.de/news/tier-nachricht/Werschweiler-wartet-auf-sein-Storchenpaar,3309

SZ-Artikel vom 10.12.14: Aktion Storch mit dem BNO -  2014: http://suedwest.pets.de/news/tier-nachricht/Damit-die-Stoerche-heimisch-werden,3144

Video Storch in Werschweiler: http://youtu.be/iuQejvmfTMI

 

Zwei Nisthilfen für den Weißstorch in Ottweiler/Niederlinxweiler und Mainzweiler (28.2.2015)

Storch in Bliesen 2014: http://www.saarbruecker-zeitung.de/...

20.1.2015: Land unterstützt Flurbereinigung in Bliesen, Hilfe für den Weißstorch

Schwarzstorch im St. Wendeler Land: http://www.saarforst-saarland.de/...

Neuer Storchenmast in Bliesen: http://www.stadtwerke-st-wendel.de/newsarchiv/artikel-2014/

Windkraft und Vogelschutz im Ostertal: http://www.nabu-saar.de/lv/index.php?option=com_content&view=article&id=23:windkraft-im-ostertal&catid=83:windkraft-im-ostertal&Itemid=11



 

Unsere Projekt-Paten

  • Dachdeckerei Zimmer St. Wendel - Dach- und Fassadentechnik
  • Auto Hermann GmbH & Co. KG, St. Wendel
  • targets - Coaching & Training fr Führungskräfte, Unternehmenskultur
  • Castellana-Bau GmbH Ottweiler
  • NABU-Landesverband Saarland e.V.
  • Baumschulen Günter Biegel
  • ALPHA Business Solutions AG
  • Dr. K.-H. Potempa's Gift- und Heilkräutergarten